Anton

Anton schreibt.
Anton schreibt.

Willkommen, Servus, Moin, Privet.

Diese Webseite erfüllt den Zweck, dem Internet mitzuteilen, dass Anton schreibt. Undzwar schreibe ich als freiberuflicher Texter über alle möglichen Themen im Internet. Momentan schreibe ich im Netz vor allem über Whisky, aber ich habe noch viele weitere Interessen.

Schon seitdem in der Oberstufe die Textform der Essays eingeführt wurde, schreibe ich gerne Texte. Das liegt nun einige Jahre zurück und seitdem habe ich mehrere Semester Germanistik an der Universität Würzburg studiert. Vor kurzem habe ich einen Fachrichtungswechsel zur Sonderpädagogik gemacht und lebe nun in Hamburg. Nebenbei arbeite ich an einer Grundschule mit hoher Anzahl Migrantenkinder und das verleiht mir nochmal einen ganz anderen Blick auf die deutsche Sprache. Ich stamme selber aus einer Familie russischer Immigranten, doch hatte ich das Glück, unter glücklicheren Bedingungen aufzuwachsen, als es viele dieser Kinder tun.

Die Schriftsprache ist eine Kunst, die es zu perfektionieren gilt. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass Kreativität und Witz das Herz und Rückenmark der Sprache sind.

Wenn Sie mich für einen Auftrag engagieren möchten, schreiben Sie mir gerne unter: antsinner@gmail.com

Über folgende Themen habe ich sehr viel zu berichten, doch ich betreibe auch gerne und kompetent Recherche zu neuen Themen.

Themen

Schule, Bildung, Erziehung

Mit dem Schreiben verdiene ich mir gerne noch etwas dazu und es ist ein Hobby von mir, doch das Studium der Sonderpädagogik ist mein Hauptaugenmerk und nimmt den Großteil meiner Zeit in Anspruch. Auch habe ich schon viel Erfahrung an der Schule angesammelt – sowohl als Schulbegleiter im regulären Unterricht als auch als Lehrkraft in der Lernförderung. Somit beschäftige ich mich einerseits im Studium theoretisch und andererseits in der Arbeit praktisch mit der Erziehung.

Das Lehramt Sonderpädagogik wird anderorts auch als Förderpädogik, Inklusionspädagogik, Sonderschullehrer oder Förderschullehrer bezeichnet. Ich konzentriere mich im Studium auf den Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Vor allem habe ich ein Interesse an Autismus und Asperger-Syndrom.

Achtsamkeit & Psychologie

Regelmäßig praktiziere ich die Meditationsübungen der buddhistischen Achtsamkeits-Lehre und informiere mich immer wieder über das Thema. Auch lerne ich gerne über psychologische Themen und lese öfters in meiner Freizeit psychotherapeutische Fachliteratur. Ich denke, dass alle Menschen über sich selbst dazulernen können, wenn sie sich mit der geistigen Verfassung von “Verrückten” befassen. In psychologischen Extremverhalten findet man immer auch einen Teil von sich selbst wieder.

Software, Computer, Internet

Neben Germanistik habe ich in Würzburg Digital Humanities studiert, wo ich viel über die digitale Welt lernte. Doch ich verbringe schon seit Kindheit gerne Zeit am PC. Über die Jahre habe ich umfangreiche Kenntnisse auf den Gebieten Software, Computer und Internet angesammelt. Vieles habe ich mir selber beigebracht, manches habe ich im Studium oder in der Arbeit gelernt.

Bücher, Literatur

Ich habe mehrere Jahre an der Universität Würzburg Germanistik studiert und lese gerne ältere deutsche Texte. Mein Lieblingsautor ist Kafka, doch ich kenne mich auch in der Literatur bis zum deutschen Mittelalter aus (Nibelungenlied, Eneas, Artusromane, etc).

Selbstverständlich lese ich auch gerne Autoren unserer Zeit. Dabei habe ich eine Vorliebe für die Autoren H. P. Lovecraft, Stephen King und George R. R. Martin und die Genres Fantasy, Science Fiction und Horror.

Videospiele, PC-Spiele

Seit Kindergartenalter beschäftige ich mich mit Videospielen. Auch habe ich mehrere Monate in einem Publisher von Videospielen als Produktmanager gearbeitet. Es ist noch immer ein Hobby, mit dem ich regelmäßig viel Zeit verbringe – entweder direkt oder auch indirekt durch Let’s Plays, Streams und Onlinemagazine.

Film, TV, Serien

Ich beschäftige mich gerne mit den Filmen und Serien der letzten Jahrzehnte und habe dabei einen besonderen Blick für Regisseure und Filmpreise. Auch verfolge ich regelmäßig Filmkritiken. Vor allem gefallen mir Filme von den Coen Brüdern, Quentin Tarantino und Martin Scorsese.

Anton schreibt Texte im Internet.